Imhof, Margarete

imhof_foto_gross.jpg

Imhof, Margarete

Titel:
Prof. Dr.
Institut:
Psychologie in den Bildungswissenschaften, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Autorenkurzbiografie:

Prof. Dr. Margarete Imhof studierte von 1977 bis 1984 Psychologie sowie Anglistik auf Lehramt. Nach ihrem Referendariat war sie bis 1987 am Frobenius-Gymnasium in Hammelburg als Lehrerin für Englisch und Schulpsychologie tätig. Von 1987 bis 1989 war sie Lektorin für Deutsch am Luther College in Decorah, Iowa, USA im Rahmen eines vom Pädagogischen Austauschdienst und der Fulbright-Kommission geförderten Programms. Anschließend an eine Becshäftigun als Teaching Assistant and Graduate Student an der University of Illinois in Chicago im Herbst 1989 lehrte Prof. Dr. Margarete Imhof ein Jahr am Johann-Sailer-Gymnasium in Dillingen/Donau, bevor sie sich wieder einer akademischen Kaufbahn zuwandte.

Von 1990 bis 1995 war sie Wissenschaftliche Assistenten bei der Professur Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und promovierte im Dezember 1994 bei Prof. Dr. Detlef Berg. Im Oktober 1995 wurde sie Studienrätin im Hochschuldienst am Institut für Pädagogische Psychologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Im Dezember 2003 folgte die Habilitation an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit April 2008 ist sie Professor für Psychologie in den Bildungswissenschaften an der Universität Mainz.

Zu Prof. Dr. Margarete Imhofs Forschungsschwerpunkten zählen

  • Lehre und Forschung zu Fragen der Psychologie in der Lehramtsausbildung
  • Psychologische Aspekte des Zuhörens
  • Portfolio in der Lehramtsausbildung
  • Selbstreguliertes Lernen in Computer unterstützten Lernumgebungen
  • Aufmerksamkeit, Konzentration und Aufmerksamkeitsstörungen bei Kindern und Jugendlichen