Nattkemper, Dieter

Autorenkurzbiografie:

Dieter Nattkemper studierte bis 1976 Psychologie an der Universität Münster, bevor ihn sein wissenschaftlicher Werdegang an die Universität Osnabrück führte, wo er sich mit der Analyse von Augenbewegungen beim Lesen befasste. Anschließend ging er in verschiedenen Forschungsprojekten an der Universität Bielefeld der Frage nach, wie kognitive Modelle der Außenwelt generiert, aufrechterhalten und modifiziert werden. Dort promovierte er auch 1988 in Psychologie. Von 1990 bis 1997 war er Mitarbeiter am Münchener Max-Planck-Institut für psychologische Forschung in der von Wolfgang Prinz geleiteten Abteilung Kognition und Handlung. Sein Forschungsinteresse richtete sich auf die Frage, wie interne Modelle von Wahrnehmungs- und Handlungsereignissen gelernt werden und welche Funktion sie für die Handlungssteuerung haben. Seit 1998 ist er Mitarbeiter der Humboldt-Universität zu Berlin. In mehreren Forschungsprojekten (u.a. mit Michael Ziessler und Peter Frensch) untersuchte er dort die kognitiven Mechanismen und die Interaktion wahrnehmungs- und intentions-bezogener Prozesse bei der Handlungsplanung. Dieter Nattkemper hat seit 1980 mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekte bearbeitet und ist Autor und Ko-Autor zahlreicher Publikationen in Zeitschriften und Büchern.